KR 07173  Polyommatus (Meleageria) coridon (PODA, 1761)
(Lysandra coridon)
Silbergrüner Bläuling
Chalkhill Blue

Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Silbergrüner Bläuling Polyommatus coridon Chalkhill Blue (14772 Byte)

Polyommratus coridon Sibergrüner Bläuling Chalkhill Blue Lysandra coridon l

Polyommratus coridon Sibergrüner Bläuling Chalkhill Blue Lysandra coridon l
Polyommratus coridon Sibergrüner Bläuling Chalkhill Blue Lysandra coridon l 
4 Bilder des Männchens   (wie bei vielen Bläulingsarten sind nur die Männchen oberseits blaugefärbt - die Weibchen haben dagegen oberseits eine braune Grundfarbe
oben links   :  D, BW, Schwäbische Alb, Schelklingen, 27.7.1998
oben rechts :  D, BW, Schwäbische Alb, Münsingen, 15.7.2008
unten links   :  CH, Tschierv, Ofenpass, 10.8.2006
unten rechts :  D, BW, Schwäbische Alb, Münsingen, 15.7.2008
Polyommratus coridon Sibergrüner Bläuling Chalkhill Blue Lysandra coridon lMännchen  Polyommratus coridon Sibergrüner Bläuling Chalkhill Blue Lysandra coridon lMännchen 

Silbergrüner Bläuling Polyommatus ( Lysandra coridon ) Chalkhill Blue
Oben :  Unterseite Männchen : D, BW, Schwäbische Alb, Münsingen, 15.7.2008 

Oben links :  Unterseite Männchen  

Links :  Weibchen  D, BW, Schwäbische Alb, Deggingen  17.8.2008

Paarung Silbergrüner Bläuling Chalkhill Blue Polyommatus coridon Lysandra (21647 Byte)

Paarung Silbergrüner Bläuling Chalkhill Blue Polyommatus coridon Lysandra (21647 Byte)

Bei diesem Paarungsfoto erkennt man, dass der weibliche Falter (links) auch auf der Unterseite deutlich dunkler ist als der männliche Falter und kaum Blauanteile zeigt. Bei diesem Paarungsbild (Schweiz, Wallis Umgebung Zermatt 1.9.04) zeigt das Männchen die Flügeloberseite
Polyommratus coridon Sibergrüner Bläuling Chalkhill Blue Lysandra coridon Paarung 
Polyommratus coridon Sibergrüner Bläuling Chalkhill Blue Lysandra coridon l 
 
Polyommratus coridon Sibergrüner Bläuling Chalkhill Blue Lysandra coridon l
Oben :  D, BW, Schwäbische Alb, Deggingen/Fils, 17.8.2008 

Oben links :  Paarung, Weibchen rechts : Österreich, Steiermark, Leibnitz, 14.8.2007 

Links : 

Weiteres Paarungsbild hier

Weibchen bei Eiablage  Silbergrüner Bläuling Chalkhill Blue Polyommatus coridon

Raupen  Polyommratus coridon Sibergrüner Bläuling Chalkhill Blue Lysandra coridon l 
Weibchen bei Eiablage an oder neben Hufeisenklee (Hippocrepsis comosa). Auch die Weibchen des Himmelblauen Bläulings legen an Hufeisenklee ab und haben unterseits ein sehr ähnliches Aussehen - der Farbton und die eher grünliche Basalbestäubung sprechen aber eher für L.coridon (Schwäbische Alb, Neuffen, 12.8.2005)  D, Niedersachsen, Raum Hildesheim, Guido Madsack 

Auf Tierkor : Admiral Landkärtchen C-Falter Silbergrüner Bläuling  Vanessa atalanta  Araschnia levana  Polygonia c-album Polyommatus coridon
Viele  Schmetterlingsarten  saugen an Tierkot !  -   auch  der Silbergrüne Bläuling  hier zusammen mit  Admiral (links), Landkärtchen (halblinks) und  C-Falter (halbrechts) 

Polyommratus coridon Sibergrüner Bläuling Chalkhill Blue Lysandra coridon l 
Der Silbergrüne Bläuling kann an geeigneten Stellen in großer Anzahl angetroffen werden .

Weitere solche Falteransammlungen : 
Bild1 , Bild2 , Bild3 , Bild4 , Bild5 (Markus Schäfer
Weitere Bilder: Bild1: Paarung von unten (Schweiz, Wallis Umgebung Zermatt 1.9.04)
Bild2: Oberseite Männchen (Schweiz, Wallis Umgebung Zermatt 1.9.04)
Bild3: Paarung von unten ( Österreich, Umg. Wiener Neustadt, 1.8.2009)
Größe/Häufigkeit: Eher kleiner Falter, zählt aber unter den Bläulingen zu den größeren. Dort, wo die Falter vorkommen, sind sie meist zahlreich.
Verbreitung/Biotop/ Flugzeit: In Europa ist die Art weitverbreitet, fehlt aber z.B. in weiten Teilen der Iberischen Halbinsel, in Skandinavien und auf den meisten Mittelmeerinseln. Typischer Falter von Magerrasen (besonders auf Kalk) in den Mittelgebirgen, wo auch die Futterpflanze der Raupen - der Hufeisenklee (Hippocrepis comosa) - vorkommt. Die Falter fliegen bei uns eher später im Jahr, von Mitte Juli bis Ende August, weiter südlich entsprechend früher.
Ähnliche Arten: Einer der wenigen Bläulinge, die man - mit etwas Erfahrung - auch aus mehreren Metern Entfernung sicher bestimmen kann. Die braunen weiblichen Falter haben eine gewisse Ähnlichkeit zu den Weibchen des Himmelblauen Bläulings. Ähnlichkeit besteht auch zum seltenen Zahnflügelbläuling ( Polyommatus daphnis : Bilder von Hybriden daphnis x coridon, genannt  cormion Nabokov, sind beim Artenportrait des Zahnflügel-Bläulings zu sehen)
Raupenfutterpflanzen: Hufeisenklee (Hippocrepsis comosa)
Überwinterung: Als Ei
Wissenswertes: Manchmal finden sich die Falter abends zu sogenannten "Schlafgesellschaften" zusammen. Man findet dann mehrere Falter beisammen auf Gräsern sitzend.
Systematik: Lycaenidae - Bläulinge
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.     (Stichworte :  Schmetterling , Raupe , Schmetterlinge , Raupen )

Zur Hauptseite: Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen / Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :   www.schmetterling-raupe.de