Catocala nupta (LINNAEUS, 1767)
Rotes Ordensband
Red Underwing
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Rotes Ordensband Catocala nupta Red Underwing

Rotes Ordensband Catocala nupta Red Underwing

Falter mit geöffneten Flügeln

Falter in Ruhestellung

Raupen Rotes Ordensband Catocala nupta Red Underwing

Kopf Raupe Rotes Ordensband Catocala nupta Red Underwing

Erwachsene Raupen

Kopf der erwachsenen Raupe

Faulendes Obst als Köder für Rotes Ordensband Catocala nupta Red Underwing

Dieses Bild von Marcella Hemkes zeigt eine Vorliebe der Falter: Sie saugen gerne an faulenden Früchten. Die links beschriebene Vorliebe kann man einsetzen, um den Falter anzulocken. Frank Strietzel zeigt ein Weibchen auf einer auf einem Baumstamm ausgebrachten Ködermasse
Weitere Bilder: Bild1: Weiterer Falter mit geöffneten Flügeln
Bild2: Weiterer Falter mit geschlossenen Flügeln
Bild3: Fast erwachsene Raupe
Bild4: Halberwachsene Raupe
Bild5: Eier
Bild6: Jungraupe
Bild7: Falter m. geöffn. Flügeln von  Robert Kimmel
Bild8: Falter von unten von Marcella Hemkes
Größe/Häufigkeit: Großer Nachtfalter, der noch recht häufig ist.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: In Europa weitverbreitet. Vor allem im Bereich lichter Laub- und Mischwälder, auch Auenwäldern mit Weiden- und Pappelbeständen anzutreffen. Die Art fliegt in einer Generation schwerpunktmäßig vom Hochsommer in den Herbst hinein.
Ähnliche Arten: Verwechslungsgefahr besteht mit allen "Roten" Ordensbändern wie Kleines Eichenkarmin, Großes Eichenkarmin und Weidenkarmin .
Raupenfutterpflanzen: Weide (vor allem schmalblättrige, Salix spec.) und Pappel (Populus spec.)
Überwinterung: Als Ei.
Wissenswertes: Gelegentlich kann man an besonders warmen Tagen die  Falter beobachten, wie sie zwischen Gebäuden umherflattern.
Systematik: Noctuidae - Eulen
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! Bezüglich der Namen richte ich mich bei in Deutschland vorkommenden Tagfaltern nach Settele/Feldmann/Reinhardt, Die Tagfalter Deutschlands, bei den sonstigen Arten nach Karsholt/Razowski, The Lepidoptera of Europe. Andere gebräuchliche Namen setze ich in Klammern!
Zur Hauptseite: www.schmetterling-raupe.de