Zygaena osterodensis REISS, 1921
Platterbsen-Widderchen
Woodland Burnet
Zygaena romeo DUPONCHEL, 1835
Südliches Platterbsen-Widderchen
Reticent Burnet
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Die beiden sehr ähnlichen Arten werden gemeinsam behandelt!

Inzwischen sind für die beiden Arten  getrennte Artenportraits verfügbar und sollten  bevorzugt genutzt werden :

Platterbsen-Widderchen 

Südliches Platterbesen-Widderchen
 

Platterbsen-Widderchen Zygaena osterodensis

Funddaten :  D, BW, Schwäbische Alb, Umgebung Trochtelfingen, 19.6.2005  - klar Z.osterodensis


Platterbsen-Widderchen Zygaena osterodensis
Funddaten :  D, BW,  Ostalb,  Raum Heidenheim, 12.6.2015  -  klar auch Z.osterodensis

Weitere Falter von dieser Fundstelle :  Bild1 , Bild2

Platterbsen-Widderchen Zygaena osterodensis 
Funddaten :  D, BW,  Ostalb,  Raum Aalen, 25.6.2015 Rolf Prosi   -  klar auch Z.osterodensis 
 
Platterbsen-Widderchen Zygaena osterodensis Platterbsen-Widderchen Zygaena osterodensis

Die beiden oberen Bilder von  Dr. Annette Sündermann zeigen ebenfalls das Platterbsen-Widderchen.

Dieses Bild zeigt die Paarung . Beide Bilder entstanden am 17.7.2004 in Kärnten (Österreich, Jadersdorf)

Platterbsen-Widderchen Zygaena osterodensis  Raupe  Platterbsen-Widderchen Zygaena osterodensis 
Österreich, Kärnten, 29.6.2007  Hans Gert Gimmerthal - Paarung Z.osterodensis  Italien, Südtirol, Naturns, 4.6.2006  Klaus Kuttig  -  Zuordnung osterodensis/romeo nicht geklärt 

Südliches Platterbsen-Widderchen Zygaena romeo

Diesen Falter fotografierte ich am 6.6.2003 in den französischen Cevennen bei Le Vigan. Die deutlich getrennten Flecken 3+5 sowie die Verbreitung sprechen deutlich für  Z.romeo

Südliches Platterbsen-Widderchen Zygaena romeo

Dieser Falter wurde von mir am 2.8.2002 in Piemont (Norditalien, Umgebung Torre Pellice) fotografiert. Hier berühren sich - wie bei Z.osterodensis  - die Flecken 3+5 (sie sind dort zu einem Streifen verbunden), die Verbreitung spricht aber auch hier eher für Z.romeo (Bestimmung nicht abgesichert).

 

Weitere Bilder: Bild1: Weitere Falter  Z.romeo (6.6.2002, Cevennen, Umgebung Le Vigan)
Bild2: Z.osterodensis von oben (Dr. Annette Sündermann)
Bild3: Z.osterodensis mit geöffneten Flügeln (Dr. Annette Sündermann)
Größe/Häufigkeit: Kleine Falter. Z.osterodensis ist in den letzten Jahrzehnten an vielen Orten deutlich seltener geworden oder verschwunden.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: L.osterodensis ist in Europa eher östlich verbreitet (Verbreitungsinseln aber auch westlich), während Z.romeo vor allem in Italien vorkommt (inselartig aber z.B. aber auch im südlichen Frankreich sowie im Tessin). Beide Arten benötigen als Lebensraum magere Wiesen mit Gebüschanteil. Sie fliegen je nach Höhenlage von Juni bis Ende Juli.
Ähnliche Arten: Es gibt weitere rote Widderchen vom "Streifentypus", z.B. das Thymian-Widderchen
Raupenfutterpflanzen: Vor allem Platterbse vor allem  Wiesenplatterbse  und  Frühlingsplatterbse
Überwinterung: Als Raupe.
Wissenswertes: ---
Systematik: Zygaenidae - Widderchen
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! Bezüglich der Namen richte ich mich bei in Deutschland vorkommenden Tagfaltern nach Settele/Feldmann/Reinhardt, Die Tagfalter Deutschlands, bei den sonstigen Arten nach Karsholt/Razowski, The Lepidoptera of Europe. Andere gebräuchliche Namen setze ich in Klammern!
Zur Hauptseite: www.schmetterling-raupe.de