06858 Hyles vespertilio (ESPER, 1779)
Fledermausschwärmer
Dusky Hawk-moth
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!
Hyles vespertilio Fledermausschwärmer Dusky Hawk-moth Hyles vespertilio Fledermausschwärmer Dusky Hawk-moth
Österreich, NÖ, Sollenau, 31.7.2009 Österreich, NÖ, Sollenau, 31.7.2009
Hyles vespertilio Fledermausschwärmer Dusky Hawk-moth Österreich, NÖ, Sollenau, 31.7.2009, Sybille Przybilla

Fledermausschwärmer Hyles vespertilio Dusky Hawk-moth

Fledermausschwärmer Hyles vespertilio Dusky Hawk-moth

Falter mit leicht geöffneten Flügeln (Schweiz, Tessin, Uwe Kauz)

Falter (Schweiz, Tessin, Uwe Kauz)

Raupen Fledermausschwärmer Hyles vespertilio Dusky Hawk-moth

Raupe Fledermausschwärmer Hyles vespertilio Dusky Hawk-moth

Dieses Bild von Uwe Kauz zeigt eine jüngere - noch grüne! - Raupe neben einer älteren. Erwachsene Raupe - in früheren Stadien ist die Raupe grün. Das Bild hat mir Markus Fluri zur Verfügung gestellt. Die Aufnahme entstand im Tessin.

Raupe Fledermausschwärmer Hyles vespertilio Dusky Hawk-moth

Raupe Fledermausschwärmer Hyles vespertilio Dusky Hawk-moth

Puppe Fledermausschwärmer Hyles vespertilio Dusky Hawk-moth

Oben links :  Weitere Raupe (Schweiz, Tessin, Anfang Juli 2006, Uwe Kauz)

Oben rechts :  Erwachsene Raupe (Schweiz, Tessin, Anfang Juli 2006,Uwe Kauz)

Links :  Puppe (Schweiz, Tessin, Anfang Juli 2006, Uwe Kauz)

 

 

Raupe Fledermausschwärmer Hyles vespertilio Dusky Hawk-moth

Fledermausschwärmer  Hyles vespertilio  Dusky Hawk-moth
Raupe Fledermausschwärmer Hyles vespertilio Dusky Hawk-moth Oben :  Bulgarien, Wlachina, Dorf Boboschevo, 8.9.2012  Georgi Aleksiev  

Oben links :  Schweiz, Graubünden, Val Faller bei Mulegns (südl.Savognin), 1930 müNN(!), Dr.Gabriele Kothe-Heinrich  

Links :  Schweiz, Olten, 9.9.2016  Jürg Frei
Fledermausschwärmer  Hyles vespertilio  Dusky Hawk-moth Fledermausschwärmer  Hyles vespertilio  Dusky Hawk-moth
Fledermausschwärmer  Hyles vespertilio  Dusky Hawk-moth Die 3 Bilder oben und links zeigen dieselbe Raupe

Schweiz, Tessin, Villa/Bedretto, Bergbachbett, 17.7.2010  Verena Gerhardt
Weitere Bilder: Bild1: Falter mit geschlossenen Flügeln von Uwe Kauz
Bild2: Erwachsene Raupe von Uwe Kauz
Bild3: Raupen von Uwe Kauz
Bild4: Raupe von Uwe Kauz
Größe/Häufigkeit: Großer Schwärmer, der in Mitteleuropa sehr selten ist.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Vor allem in den Tälern der Südalpen, die Art wurde aber auch bis in die jüngste Zeit in der südlichen Oberrheinebene sehr vereinzelt gefunden. Als Biotop dienen z.B. trockenheiße ehemalige Kiesgruben, wo die Raupenfutterpflanze vorkommt. Die Falter können sowohl im Früh- als auch im Hoch- und Spätsommer angetroffen werden (komplizierte Generationenfolge)  
Ähnliche Arten: Eigentlich nicht zu verwechseln.
Raupenfutterpflanzen: Rosmarin-Weidenröschen (Epilobium dodonaei)
Überwinterung: Wie fast alle Schwärmerarten als Puppe (Ausnahme z.B. Taubenschwänzchen )
Wissenswertes: --
Systematik: Sphingidae - Schwärmer
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.

Zur Hauptseite: www.schmetterling-raupe.de