KR 7340  Maniola tithonus (L., 1771)
(Pyronia tithonus)
Rotbraunes Ochsenauge
(Braungeraendertes Ochsenauge)

Gatekeeper
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Rotbraunes Ochsenauge Maniola tithonus Pyronia Gatekeeper
Rotbraunes Ochsenauge Maniola tithonus Pyronia Gatekeeper 
 
Rotbraunes Ochsenauge Maniola tithonus Pyronia Gatekeeper
Oben :  Die beiden  Bilder rechts und links  wurden  an der Mosel bei Valwig am  11.7.2016 aufgenommen . Weiteres Bild von dieser Lokalität hier

Links :  D, BW, Umgebung Mannheim, 11.7.2009
Männchen Rotbraunes Ochsenauge Maniola tithonus Pyronia Gatekeeper Weibchen Rotbraunes Ochsenauge Maniola tithonus Pyronia Gatekeeper


Paarung Rotbraunes Ochsenauge Maniola tithonus Pyronia Gatekeeper 

Oben:    Links  Männchen, rechts Weibchen (Rheinland-Pfalz, Neustadt/Weinstraße, 23.7.2005), entstanden bei einer gemeinsamen Exkursion mit Karin Haas.

Links :  D, NRW, Brüggen, NSG Brachter Wald, 13.7.2016  Arnd Helbig
Besonderheit ist hier das Vorhandensein von Augenflecken auf den Hinterflügeln

Unterseite Rotbraunes ( braungerändertes ) Ochsenauge Maniola ( Pyronia ) tithonus Gatekeeper (6306 Byte)

Paarung Rotbraunes Ochsenauge Maniola tithonus Pyronia Gatekeeper

 
Paarung Rotbraunes Ochsenauge Maniola tithonus Pyronia Gatekeeper

Oben :  Paarungsbild von Karl Dulleck

Oben links :  Der Falter sitzt meist mit zusammengeklappten Flügeln da, so dass die Bestimmung im Gelände meist nach der Flügelunterseite erfolgt.

Links :  Paarung (D, Rheinland-Pfalz, Löllbach, 4.8.2009)  Otto Ganss


 Rotbraunes Ochsenauge Maniola tithonus Pyronia Gatekeeper
 Rotbraunes Ochsenauge Maniola tithonus Pyronia Gatekeeper 
Weibchen -  Großbritannien, Umgebung Brigstock, 13.7.2008  Annie Ford Unterseite des Falters links
Weitere Bilder: Bild1: Weiblicher Falter von unten (Jürgen Hensle)
Bild2: Paarungsbild von Walter Müller
Bild3: Oberseite Männchen von Walter Müller
Bild4: Unterseite
Bild5: Oberseite Männchen (Nordbaden, Söllingen, 30.7.2005)
Größe/Häufigkeit: Mittelgroßer Falter, der an seinen Flugstellen durchaus in großer Anzahl beobachtet werden kann.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: In Europa ist die Art im Südwesten und in der Mitte (auch im Süden Englands) verbreitet, weiter östlich ist die Verbreitung sehr lückenhaft. Der Falter bevorzugt wärmere Gebiete, in Baden-Württemberg z.B. die Oberrheinebene. Die Art fliegt in nur einer Generation von Juli bis in den September hinein.
Ähnliche Arten: Etwas kleiner und heller wirkend als das Große Ochsenauge. Im Süden Europas begegnet man dem ähnlichen "Südlichen Ochsenauge", im Südwesten dem  "Spanischen Ochsenauge".
Wissenswertes: Den Falter findet man vor allem im Bereich und am Rande lichter Wälder.
Systematik: Nymphalidae (Satyrinae) - Augenfalter
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! Bezüglich der Namen richte ich mich bei in Deutschland vorkommenden Tagfaltern nach Settele/Feldmann/Reinhardt, Die Tagfalter Deutschlands, bei den sonstigen Arten nach Karsholt/Razowski, The Lepidoptera of Europe. Andere gebräuchliche Namen setze ich in Klammern!
Zur Hauptseite:  Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen / Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :    www.schmetterling-raupe.de