KR 06788 Aglia tau (L., 1758)
Nagelfleck
Tau Emperor
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!
Nagelfleck, männlich  Aglia tau Tau Emperor
Nagelfleck, männlich  Aglia tau Tau Emperor

Nagelfleck  Aglia tau Tau Emperor
Oben :  Eine weitere Möglichkeit, den sonst kaum in Ruhe zu betrachtenden Falter in Ruhe zu betrachten, ja sogar auf die Hand zu nehmen :  Dieses zerzauste Männchen befindet sich am Ende seines nur wenige Tage andauernden Lebens (keine Nahrungsaufnahme!) und war schon nicht mehr flugfähig  (D, BW, Schwäbische Alb, Gruibingen, 7.4.2017)

Oben links :  So sieht man die Männchen nur, wenn man sie züchtet! Das Bild zeigt den männlichen Falter - man beachte die großen, kammartigen Fühler! Ich habe aber in der freien Natur noch kaum einen Nagelfleck sitzend gesehen - die Weibchen sitzen versteckt in der Vegetation, die Männchen fliegen rastlos umher auf der Suche nach den Weibchen.

Links :  Hier habe ich doch mal ein Männchen im Freiland fotografieren können (D, Bayern, Nürnberg-Reichelsdorf, 9.5.2015)

Erwachsene Raupe Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor

Nagelfleck männlich (links) und weiblich Aglia tau Tau Emperor (13932 Byte)
Nagelfleck, männlich  Aglia tau Tau Emperor Oben :  Hier kann man ein bei Schmetterlingen häufig anzutreffendes Phänomen erklären: Vorne das kleine, buntere (also auch schönere!) Männchen, dahinter das größere, blassere Weibchen - der Körper enthält bereits die vielen Eier!

Oben links :  Erwachsene Raupe an Buche. Vor der Verpuppung verfärbt sie sich rotbraun.

Links :  Dieses Weibchen fotografierte Dietmar Laux  - es saß an der Hauswand (1.5.2005, nördliche Oberrheinebene
Fühler Männchen Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor


Halberwachsene Raupe Nagelfleck Tau Emperor Aglia tau (4776 Byte)

Erwachsene Raupe Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor 

Oben :  Halberwachsene Raupe, hier an Birke fressend.

Oben links :  Fühler des männlichen Falters - damit werden die Duftstoffe des weiblichen Falters aufgenommen und eine Kontaktaufnahme über weite Entfernungen ermöglicht.

Links :  D, NRW, Borgholzhausen, 12.4.2014  Andreas Pegel


Männchen Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor
Männchen Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor
Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor

Oben :  Männchen (D, BW, Stuttgart, 12.4.2007, Heinrich Sauer)

Oben links :  Männchen (D, Bayern, Mauthaus, 30.4.2008, Martin Wich)

Links :  Paarung (D, Bayern, Klingenhof, Anfang Mai 2007  Siegfried Wischolek

Paarung Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor Paarung Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor

Paarung Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor 

Oben :  Paarung (D, Umgebung Lenggries, 11.5.2008, Walter Harpaintner)

Oben links :  Paarung (Bild von Andreas Löhr)

Links :  D, NRW, Borgholzhausen, 14.4.2014   Andreas Pegel

Erwachsene Raupe Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor Präpuppe / Raupe Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor


 Erwachsene Raupe Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor

Oben :  Vor der Verpuppung schrumpft die Raupe und verfärbt sich oberseits bräunlich - dieses Stadium nennt man auch "Präpuppe" (D, Bayern, Inzell, Sommer 2008, Pia Zellner)

Oben links :  Erwachsene Raupe (Österreich, Burgenland, Mühlgraben, 9.7.2008, Rudi Knaus)

Links :  D, BW, Oberschwaben, Vogt, 11.5.2015  Mike Scholz

Ei und Eiräupchen Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor
Erwachsene Raupe   Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor
Paarung  Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor Oben  :    Erwachsene Raupe  (Österreich, Bad Vöslau, 5.7.2016) Georg Reiser

Oben links :   Eier u. Eiräupchen  (LU,  Kayl, 11.5.2017)  Lily Sachs

Links :  Paarung  (D; Eifel, Umgebung Simmerath, 15.4.2017)  Dorothea Ott
Männchen  Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor Weibchen  Nagelfleck Aglia tau Tau Emperor
Männchen (Österreich, Bad Blumenau, 4.8.2017) Burgi Pieber Weibchen (D, NRW, Lindlar, 24.4.2017) Vera Lamers
Weitere Bilder: Bild1: Jungraupe
Bild2: Eier
Bild3: Verletzter männlicher Falter
Bild4: Falterbild von Britta Hüppe
Bild5: Verfärbte Raupe kurz vor der Verpuppung
Bild6: Puppen
Größe/Häufigkeit: Großer "Nacht"-Falter, bei dem die Männchen allerdings tagaktiv sind. Wenn man sein Verhalten (siehe unten) kennt, ist er gar nicht so selten zu beobachten.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: In Europa weitverbreitet, in Südeuropa aber selten, da die Raupe trocken-heiße Witterung schlecht verträgt. Der Falter lebt  in Laub- und Mischwäldern. Die tagaktiven Männchen kann man - je nach Höhenlage - bereits ab   Anfang April bis Mitte Mai beobachten.
Ähnliche Arten: Die Weibchen bekommt man tagsüber nicht zu Gesicht. Leider sind auch die Männchen fast immer in Bewegung, so dass man sie nicht in Ruhe betrachten kann. Trotzdem kann man meist von einem männlichen Nagelfleck ausgehen, wenn man  im Frühjahr im lichten Laubwald einen "großen orange-braunen, hektisch 1-2m über dem Boden fliegenden" Falter sieht. Gelegentlich berichten mir Bekannte, dass sie im Frühjahr im Wald einen Kaisermantel gesehen hätten. Da man Kaisermäntel frühestens ab dem Frühsommer sehen kann, waren es wahrscheinlich Nagelflecke!
Raupenfutterpflanzen: Vor allem Buche (Fagus sylvatica), aber auch Eiche (Quercus spec.), Weide (Salix spec.), Linde (Tilia spec.), ...
Überwinterung: Als Puppe.
Wissenswertes: Die Lebensweise des Nagelflecks ist sehr ähnlich der des Kleinen Nachtpfauenauges. Dies ist dort sehr ausführlich beschrieben, ebenso kann man dort auch nachlesen, wie man die relativ leichte Zucht durchführt. Erfreulicherweise sind beim Nagelfleck die Chancen, den Falter zu Gesicht zu bekommen, deutlich größer als beim Kleinen Nachtpfauenauge.

Das Wichtigste zur Lebensweise sei hier nochmals kurz zusammengefasst: Frisch geschlüepfte Weibchen senden an sonnigen Tagen Duftstoffe (Pheromone) aus, welche die Männchen über große Entfernungen anlocken. Die Falter nehmen keine Nahrung auf und leben so nur wenige Tage. Im Unterschied zum Kleinen Nachtpfauenauge bauen die Raupen zur Verpuppung keinen festen Kokon, sondern nur ein leichtes Gespinst. Die Raupen lassen sich vor der Verpuppung vom Baume fallen (mir fiel einmal eine Raupe direkt vor die Füße!)

Systematik: Saturniidae - Pfauenspinner
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.     (Stichworte :  Schmetterling , Raupe , Schmetterlinge , Raupen )

Zur Hauptseite: Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen / Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :  
www.schmetterling-raupe.de