07005a Pontia edusa (FABRICIUS, 1777)
Resedafalter   
Bath White

Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!
Die beiden Arten Pontia daplidice  und  Pontia edusa wurden lange als  eine Art  (Pontia daplidice) geführt. Die beiden Arten sind äußerlich nicht unterscheidbar, unterscheiden sich aber in der Verbreitung (siehe unten unter "Wissenswertes").   

Reseda-Weißling Pontia daplidice / edusa Bath White

Reseda-Weißling Pontia daplidice / edusa Bath White


Reseda-Weißling Pontia daplidice / edusa Bath White

Oben :  Baden bei Wien, 10.8.2005.

Oben links :  Baden bei Wien, 10.8.2005.

Links :  Zypern, Umgebung Paphos,  25.5.2016
Weitere Bilder aus dieser Gegend :  Bild1 , Bild2


Reseda-Weißling Pontia daplidice / edusa Bath White

Reseda-Weißling Pontia daplidice / edusa  Bath White

Diesen Falter fotografierte ich Ende August 2004 bei Brig (Schweiz, Wallis) - also gemäß der bekannten Verbreitung höchstwahrscheinlich P.edusa (vgl. Wissenswertes) Funddaten : Ungarn, Fertörakos, 9.7.2016  Thomas Zwach


Reseda-Weißling Pontia  edusa Bath White

Reseda-Weißling Pontia edusa Bath White

Reseda-Weißling Pontia edusa  Bath White

Oben :  Griechenland, Halbinsel Pilion, Neohori, 28.05.2006

Oben links :  In der oberen Zeile 2 Bilder aus Griechenland, also eindeutig P.edusa zuzuordnen (Griechenland, Halbinsel Pilion, Milees, 30.05.2006)

Links :  Türkei, Südwesten, Camici, 24.8.2008

Reseda-Weißling Pontia daplidice Bath White Reseda-Weißling Pontia daplidice Bath White
Reseda-Weißling Pontia edusa  Bath White

Oben :  Freilandpuppe (D, Oberlausitz, Umgebung Dauban, 19.7.2013  Claudia Pelzer

Oben links :  Falter aus Puppe oben  Claudia Pelzer

Links :  D, Sachsen, Grimma, 27.8.2008, Oliver Richter

Raupe Reseda-Weißling Pontia daplidice / edusa  Bath White

Puppe Reseda-Weißling Pontia  edusa Bath White

Raupe Reseda-Weißling Pontia daplidice / edusa  Bath White

Oben :  Puppe von Franziska Bauer  

Oben links :  Raupenbild von Franziska Bauer (11.9.2005, Sachsen, Umgebung Radeburg, also P.edusa)

Links :  D, Brandenburg, Woltersdorf   b.Berlin,  24.7.2016  Ute Postler

Meldung: Meldungen der Art - vor allem mit Bildbeleg - sind dringend erwünscht. Bitte nur mit Fundort (+PLZ?) + Datum, z.B. hier.
Weitere Bilder: Bild1: Unterseite Gerd Lintzmeyer aus Sachsen-Anhalt (also P.edusa)
Bild2: Paarung von  webspider  aus Wien (also P.edusa)
Bild3: Ober-/unterseite (Griechenfland, Halbinsel Pilion, Portraria, 29.05.2006, also P.edusa)
Bild4: Oberseite (Griechenland, Ossagebirge, Spilia, 06.06.2006, also P.edusa)
Bild5: Unterseite (Italien, Aostatal, Ivrea, 28.8.2005) - nicht abgesichert (Verbreitung!)
Bild6: Oberseite (Italien, Aostatal, Ivrea, 28.8.2005) - nicht abgesichert (Verbreitung!)
Bild7:Oberseite (Italien, Piemont, 2.9.2005) - nicht abgesichert (Verbreitung!)
Größe/Häufigkeit: Mittelgroßer Falter, der in den alten Bundesländern nur im Norden (z.B. Niedersachsen) bodenständige Populationen besitzt und sonst nur als sehr seltener Wanderfalter in Erscheinung tritt. In den Neuen Bundesländern stärker vertreten (ich sah den Falter 1999 bei Freyburg) und dort wohl auch bodenständig. 
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Näheres zur Verbreitung unten unter "Wissenswertes". Offenlandart mit Vorliebe für Ödland und magere, trockene Wiesen. Die Falter fliegen vom Frühjahr bis in den Herbst in mehreren Generationen.
Ähnliche Arten: Weibliche Aurorafalter sind unterseits ebenfalls grünlich gefärbt, die Färbung ist aber nicht so satt, sondern sehr unruhig. Außerdem fliegt der Aurorafalter im Flachland höchstens bis Ende Juni.
Raupenfutterpflanzen: Resede (Reseda spec.), weitere Kreuzblütler (hiervon vorzugsweise Blüten und Früchte), Ackersenf, ....
Überwinterung: Normalerweise die Puppe (in sehr warmen, küstennahen Gebieten des südlichen Mittelmeers oder auf den Kanaren ist auch eine ganzjährige Entwicklung möglich)
Wissenswertes: Die hier beschriebene P. edusa hat in Europa eine östliche Verbreitung. (Deutschland, Schweiz, Österreich, Italien und ganz Südosteuropa). P. daplidice (zum Artenportrait hier )ist in Europa westlich verbreitet (Spanien, Portugal, Südfrankreich, Korsika, Sardinien).  Überschneidungen mit dem Verbreitungsgebiet von P. edusa sind in Ligurien und Piemont (Italien) möglich. In Deutschland könnte die Art als Einwanderer aus Frankreich im Westen ( z.B. Saarland, Rheintal, ...) selten auftauchen. 

Das Wanderverhalten ist bei P. daplidice   viel schwächer ausgeprägt als bei P. edusa  

Auf jeden Fall sind Meldungen zum "Reseda-Weißling" für mich stets interessant, da es sich um einen Wanderfalter handelt. Meldungen hier !

Systematik:

Pieridae - Weißlinge
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! Bezüglich der Namen richte ich mich bei in Deutschland vorkommenden Tagfaltern nach Settele/Feldmann/Reinhardt, Die Tagfalter Deutschlands, bei den sonstigen Arten nach Karsholt/Razowski, The Lepidoptera of Europe. Andere gebräuchliche Namen setze ich in Klammern!
Zur Hauptseite:  Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen / Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :   www.schmetterling-raupe.de