KR 07214  Brenthis daphne
([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)
Brombeer-Perlmuttfalter
Marbled Fritillary

Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Oberseite Brombeer-Perlmutterfalter   Marbled Fritillary   Brenthis daphne

Unterseite Brombeer-Perlmutterfalter   Marbled Fritillary   Brenthis daphne


Oberseite Brombeer-Perlmutterfalter   Marbled Fritillary   Brenthis daphne
Oben  links und rechts :   :   Oberseits ist der Falter sehr ähnlich wie viele andere Perlmutterfalter gezeichnet. Die Unterseite erlaubt jedoch eine sichere Unterscheidung. (Griechenland, Hassiagebirge, Nähe Meteora, Oxinia, 8.6.2006)

Links :  D, Rheinland-Pfalz, Mosel, Valwig, 11.7.2016
Unterseite dieses Falters  sowie  weiterer Falter von dort

Brombeer-Perlmutterfalter   Brenthis daphne   Marbled Fritillary (26926 Byte)

Brombeer-Perlmutterfalter   Marbled Fritillary   Brenthis daphne   (24698 Byte)

Weitere Falter  (Griechenland, Hassiagebirge, Nähe Meteora, Oxinia, 8.6.2006) Unterseite (Italien, Piemont, Torre Pellice (Rora), 6.8.2002)
Brombeer-Perlmutterfalter  Brenthis daphne Brombeer-Perlmutterfalter Brenthis daphne
Italien, Toscana, Castellina Marittima, 29.5.2009 Paarung (Frankreich, Elsass, Hirzfelden, Carole Wiesmann)

   Dies  3  Bilder  oben und links  hat mir Roberto Siniscalchi zur Verfügung gestellt.  Bei diesem Puppenbild sind die goldenen Dornen besonders gut sichtbar! 


 Brombeer-Perlmutterfalter  Brenthis daphne

Brombeer-Perlmutterfalter  Brenthis daphne
Brombeer-Perlmutterfalter  Brenthis daphne  Oben :  D, BW, Oberrheinebene, Grißheim, 13.5.2010 (Helmut Kaiser).  Die Art ist dabei, sich von der südwestlichen Ecke Deutschlands aus weiter nach Norden auszubreiten.

Oben links :  D, Rheinland-Pfalz, Nahetal, Schlossböckelheim, 17.5.2016  Burkhard Hinnersmann

Links :  Schweiz, Kanton Jura, Seleute, 26.5.2014  Helene Gisin
Brombeer-Perlmutterfalter Brenthis daphne  Brombeer-Perlmutterfalter Brenthis daphne 
D, Rheinland-Pfalz,  Ockenheim b. Bingen, 9.6.2009, Burkhard Hinnersmann Funddaten wie links 
Brombeer-Perlmutterfalter Brenthis daphne   Brombeer-Perlmutterfalter   Marbled Fritillary   Brenthis daphne
 Brombeer-Perlmutterfalter   Marbled Fritillary   Brenthis daphne Oben links :  D, BW, Oberrheinebene, Grißheim, 9.6.2009, Helmut Kaiser 

Oben rechts :  D, Saarland, St.Ingbert, Juni 2011  Ernst Bruch

Links :  D, BW, Kaiserstuhl, 15.6.2012  Walter Hess
 Brombeer-Perlmutterfalter   Marbled Fritillary   Brenthis daphne  Brombeer-Perlmutterfalter   Marbled Fritillary   Brenthis daphne
 Brombeer-Perlmutterfalter   Marbled Fritillary   Brenthis daphne Oben links :  D, Saarland, St.Ingbert, 7.Juni 2011  Ernst Bruch

Oben rechts :  gleicher Falter wie oben links  Ernst Bruch

Links :  D, Rheinl.Pfalz, Umgebung Fischbach/Dahn, 25.6.2011  Heiko Ciesielski
Weitere Bilder: Bild1: Raupe (Bild: Jiri Tichota, Tschechien)
Bild2: Puppe (Bild: Jiri Tichota, Tschechien)
Bild3: Oberseite des Falters oben (Italien, Piemont, Torre Pellice (Rora), 6.8.2002)
Bild4: Oberseite (D, BW, Oberrheinebene, Gri 9.6.2009, Helmut Kaiser)
Bild5: Unterseite (D, Rheinland-Pfalz, Fischbach b. Dahn, Anf. Juni 2010, Heiko Ciesielski)
Bild6: D, Saarland, St.Ingbert, Juni 2011  Ernst Bruch
Größe/Häufigkeit: Großer Falter, der in Deutschland sehr selten ist, da sich Deutschland am Rande des Verbreitungsgebietes der Art befindet. Allerdings breitet sich die Art in Deutschland von Südwesten her aus.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Eher im Süden Europas verbreitet, aber seit einigen Jahren auch in der südlichen Oberrheinebene nachgewiesen. Die Art bevorzugt wildere, sonnige Bereiche mit größeren Brombeerbeständen. Der Falter fliegt in einer Generation - im Süden Europas bereits ab Ende Mai, sonst eher ab Ende Juni bis Mitte August.
Ähnliche Arten: Nur ein Blick auf die Unterseite erlaubt im Gelände die sichere Bestimmung. Der Mädesüß-Perlmuttfalter ist unterseits ähnlich gezeichnet - er bevorzugt jedoch feuchte Bereiche und fliegt etwas früher.
Raupenfutterpflanzen: Brombere (Ribus spec.)
Überwinterung: Als Raupe.
Wissenswertes: ---
Systematik: Nymphalidae - Edelfalter
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.     (Stichworte :  Schmetterling , Raupe , Schmetterlinge , Raupen )

Zur Hauptseite:  Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen / Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :  www.schmetterling-raupe.de