07663 Colotois pennaria (L., 1761)
Federfühler-Herbstspanner
Feathered Thorn

Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Federfühler-Herbstspanner Colotois pennaria Feathered Thorn

Federfühler-Herbstspanner Colotois pennaria Feathered Thorn

Dieses schöne Falterbild hat mir Jenny Nick zur Verfügung gestellt. Dieses Bild von Albert de Wilde zeigt, auf was sich der deutsche Name bezieht!
Junge Rupe Federfühler-Herbstspanner Colotois pennaria Feathered Thorn Halberwachsene Raupe Federfühler-Herbstspanner Colotois pennaria Feathered Thorn
Ausgangspunkt einer Zucht von mir war diese junge Raupe (D, BW, Kirchheim unter Teck, 30.4.2006)

Raupe nach Häutung wenige Tage später! (Zucht)

Erwachsene Raupe Federfühler-Herbstspanner Colotois pennaria Feathered Thorn Puppe Federfühler-Herbstspanner Colotois pennaria Feathered Thorn
Erwachsene Raupe! (Zucht) Puppe (Zucht)

Federfühler-Herbstspanner Colotois pennaria Feathered Thorn

Die Zucht ergab schließlich diesen Falter!

Raupe Federfühler-Herbstspanner Colotois pennaria Feathered Thorn

Raupe Federfühler-Herbstspanner Colotois pennaria Feathered Thorn

Beide oberen Raupenbilder hat mir Marco Pollini zur Verfügung gestellt. Man erkennt, dass die Raupe sehr variabel ist - sie kann jedoch an den beiden roten Rückenspitzen am Ende erkannt werden.

Raupe Federfühler-Herbstspanner Colotois pennaria Feathered Thorn

Raupe Federfühler-Herbstspanner Colotois pennaria Feathered Thorn

Raupenbild von Barbara Pachner

Raupenbild von Karl Dulleck

Raupe Federfühler-Herbstspanner Colotois pennaria Feathered Thorn

Raupenbild von Peter Böhme (D, München, 21.6.2007, an Tagetes-Blume fressend)
Weitere Bilder: Bild1: Raupenbild von Rainer Petzold
Bild2: Falterbild von Albert de Wilde
Bild3: Raupenbild von Karl Dulleck
Größe/Häufigkeit: Relativ großer Spanner,  den man eher vereinzelt antrifft.
Verbreitung/Biotop/ Flugzeit: Weit verbreitet in laubholzreichen Gebieten. Der Falter fliegt von Mitte September bis Ende November.
Ähnliche Arten : Es gibt einige recht ähnliche Arten, die Art selber ist ziemlich variabel.
Raupenfutterpflanzen: Laubbäume wie Eiche (Quercus spec.), Weide (Salix spec.), Birke (Betula spec.), ...
Überwinterung: Als Ei.
Wissenswertes : -
Bemerkungen : Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.

Zur Hauptseite: www.schmetterling-raupe.de