06658 Eurrhypara hortulata (L., 1758)
Brennnesselzünsler
Small Magpie
06667 Pleuroptya ruralis (SOPOLI, 1763)
Nesselzünsler
Mother of Pearl
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Wegen der sehr ähnlichen Lebensweise werden die beiden Arten gemeinsam behandelt!

Brennnesselzünsler  Eurrhypara hortulata  Small Magpie

Als Falter ist der Brennnesselzünsler (E.hortulata) eigentlich unverwechselbar!

Nenneslzünsler  Pleurotypa ruralis   Mother of Pearl Nesselzünsler  Pleurotypa ruralis   Mother of Pearl

Der Nesselzünsler (P.ruralis)- links gelblich, rechts eher weißlich gefärbt.

Ob der Farbunterschied geschlechtsbedingt ist, ist mir nicht bekannt (P.ruralis)

Raupe Brennnesselzünsler  Eurrhypara hortulata  Small Magpie

Diese Raupe von E.hortulata konnte ich erfolgreich zum Falter züchten - vgl. folgende Bilder (D, Oberschwaben, Bad Saul gau, 20.9.2005)

verfärbte Raupe vor Überwinterung Brennnesselzünsler  Eurrhypara hortulata  Small Magpie

Raupe nach Überwinterung Brennnesselzünsler  Eurrhypara hortulata  Small Magpie

Nach 2 Tagen (also am 22.9.2005) hatte sich die Raupe rötlich verfärbt. Ich gab sie in ein Glas mit zerrupftem Küchenpapier und bewahrte das Glas in der unbeheizten Garage auf (E.hortulata, vgl. oben). Bei der ersten Nachsicht am 30.3.2006 fand ich die Raupe so vor (E.hortulata, vgl. oben)

Puppe Brennnesselzünsler  Eurrhypara hortulata  Small Magpie

Falter Brennnesselzünsler  Eurrhypara hortulata  Small Magpie

Die Puppe (1.5.2006, E.hortulata, vgl. oben)

Geschlüpfter Falter (19.5.2006, E.hortulata, vgl. oben)

halberwachsene Raupe Brennnesselzünsler  Eurrhypara hortulata  Small Magpie

Halberwachsene Raupe von E.hortulata (D, Schwäbische Alb, Schmeiental bei Sigmaringen, 28.8.2005)
Raupe Brennnesselzünsler  Eurrhypara hortulata Raupe Nesselzünsler  Pleurotypa ruralis
Auch dies dürfte die Raupe des Brennnesselzünslers  sein - dafür spricht der schwarze Kopf und auch das Aufnahmedatum (1.9., also vor der Überwinterung).

Raupe des Nesselzünslers - Artbestimmung gesichert durch Zucht!

Raupe Nesselzünsler  Pleurotypa ruralis
Das  Bild von Sybille Przybilla zeigt eine erwachsene Raupe des Brennnesselzünslers vor der Überwinterung  - man beachte den schwarzen Kopf und die grüne Rückenlinie (D, BW, Kirchheim unter Teck-Lindorf, 9.9.2001)

Erwachsene Raupe des Nesselzünslers  - typisch sind auch die im Gespinst vorhandenen Kotballen

Gespinst Raupe Nesselzünsler  Pleurotypa ruralis

In einem solchen Gespinst auf Brennnessel findet man ab Mai die Raupen des Nesselzünslers. Die Verpuppung findet im Gespinst statt, ab Juni kann man im Gespinst dann auch die braune Puppe (Bild unten) vorfinden.

Weitere Bilder: Bild1: Puppe Brennnesselzünsler
Bild2: Puppe Nesselzünsler
Bild3: Rötlich verfärbte Raupe Brennnesselzünsler vor Verpuppung
Bild4: Gespinst der jungen Raupe des Nesselzünslers im Frühjahr
Bild5: Junge Raupe Nesselzünsler im Frühjahr
Bild6: Raupen des Nesselzünslers (verschiedene Stadien)
Bild7: Ganz frische (noch grüne) Puppe des Nesselzünslers
Bild8: Raupe des Brennnesselzünslers von Sybille Przybilla 
Bild9: Puppe Brennnesselzünsler (gleiche Zucht wie oben)
Bild10: Raupe Brennnesselzünsler Kopfpartie (D, Bad Saulgau, 15.9.2005)
Bild11: Raupe Brennnesselzünsler (D, Kirchheim unter Teck, 6.9.2005)
Bild12: Raupe Brennnesselzünsler (D, BW, Bad Ditzenbach,  23.8.2006)
Größe/Häufigkeit: Beide Falter sind eher klein und durchaus nicht selten - vor allem die Raupen findet man regelmäßig an Brennnesseln. Die Falter sind eher nachtaktiv und werden so seltener beobachtet.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Beide Arten sind weit verbreitet und können an geeigneten Brennnesselstandorten (eher beschattet) gefunden werden. Den Brennnesselzünsler findet man ab Ende Mai, den Nesselzünsler eher ab Ende Juni bis in den August hinein.
Ähnliche Arten: Als Falter sind die beiden Arten untereinander und im Vergleich mit anderen Arten gut zu unterscheiden. Zur Unterscheidung der Raupen vgl. Wissenswertes.
Raupenfutterpflanzen: Beide Arten findet man an Brennnesseln (Urtica spec.). Für beide Arten werden auch noch andere Futterpflanzen genannt.
Überwinterung: Der Brennnesselzünsler überwintert als Raupe und verpuppt sich gleich im Frühling. Auch der Nesselzünsler überwintert als Raupe, die Verpuppung findet aber erst im Juni statt.
Wissenswertes: Als Raupen in Brennnesseltüten kommen vor allem die Arten Admiral, Brennnesselzünsler und Nesselzünsler in Frage. Admiralsraupen sind bedornt und deshalb leicht zu unterscheiden. Größere Raupen des Brennnesselzünslers findet man am ehesten im Herbst oder nach der Überwinterung im Frühjahr - beim Nesselzünsler  findet man größere Raupen am ehesten von Mitte Mai bis Mitte Juni.

Systematik:

Pyralidae - Zünsler
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.

Zur Hauptseite: www.schmetterling-raupe.de