KR 10493 Eilema caniola (HÜBNER, 1808)
Weißgraues Flechtenbärchen
Hoary Footman
Arctiidae - Bärenspinner

Kurzportrait

Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!


Weißgraues Flechtenbärchen Eilema caniola Hoary Footman

Funddaten: e.l. vgl. Raupe Ilvesheim

Weißgraues Flechtenbärchen Eilema caniola Hoary Footman

Funddaten: e.l. vgl. Raupe Ilvesheim

Weißgraues Flechtenbärchen Eilema caniola Hoary Footman

Funddaten : 10.10.2007, Falter zugesandt aus Nürnberg von Marlene Riederer

Weißgraues Flechtenbärchen Eilema caniola Hoary Footman

Funddaten : 10.10.2007, Falter zugesandt aus Nürnberg von Marlene Riederer

Raupe Weißgraues Flechtenbärchen Eilema caniola Hoary Footman

Funddaten: D, Oberrheinebene, Ilvesheim, 10.5.2005, leg. Gudrun Martin (Massenauftreten in 6-Familienhaus)

Raupe Weißgraues Flechtenbärchen Eilema caniola Hoary Footman

Funddaten: D, Oberrheinebene, Ilvesheim, 10.5.2005, leg. Gudrun Martin 


Raupe Weißgraues Flechtenbärchen Eilema caniola Hoary Footman

Funddaten: Italien, Codroipo (Umg. Venedig), 31.5.2005, leg. Yvonne Garborini (massenhaft an Hauswänden hochkletternd)

Puppen Weißgraues Flechtenbärchen Eilema caniola Hoary Footman

Funddaten: e.l. vgl. Raupe Ilvesheim

Raupe Weißgraues Flechtenbärchen Eilema caniola Hoary Footman

Funddaten: Schweiz, Dürnten, Juni 2005, Foto: Martin Grieder

Raupe Weißgraues Flechtenbärchen Eilema caniola Hoary Footman

Funddaten: Schweiz, Zürich, Ende Juli/Anfang August 2005, Foto: Roberto Schön 

Funddaten : D, Rheinland-Pfalz, Hochsommer 2008 (in Gebäude, oberes Stockwerk), F.Herrmann 
Vermutlich nur bei direktem Körperkontakt können die Raupen-Härchen Rötungen, Jucken u.Anschwellungen auslösen -  die Beschwerden sind aber nicht vergleichbar mit denen z.B. beim  Eichen-Prozessionsspinner .

Ansonsten sind die Tierchen harmlos und richten keinen Schaden an - sind aber natürlich sehr  lästig.
Eilema caniola  Allergische Reaktion Ein weiterer  durch  Kontakt mit der Raupe  am Knie  Geschädigter !
Raupe Weißgraues Flechtenbärchen Eilema caniola Hoary Footman Überwinternde  Raupen :

Funddaten :  D, Hessen, Darmstadt, 20.2.2013  

Die Raupen haben eine Länge von  6mm bzw. 9mm bzw. 14mm  (Fund in einer Dachgeschosswohnung, überlassen durch  Silvia Vosseler)

Aus der Zucht  dieser Raupen resultieren auch die  Bilder in den beiden Zeilen darunter
Raupe Weißgraues Flechtenbärchen Eilema caniola Hoary Footman Funddaten :  siehe oben

Erwachsene Raupe

Hier noch  Puppe im Gespinst !

Weißgraues Flechtenbärchen Eilema caniola Hoary Footman
Funddaten :  siehe oben

Selten im Bild festgehalten :  Falter mit geöffneten Flügeln

Derselbe Falter mit geschlossenen Flügeln  hier

Weißgraues Flechtenbärchen Eilema caniola Hoary Footman 
Funnddaten :  Frankreich,  Atlanikküste, Ile d'Oleron, 7.9.2012  Adolf Leitner

Weibchen mit frsich abgelegten Eiern ! 
Weitere Bilder:  

Bild1

Falter, e.l. Funddaten vgl. Raupe Ilvesheim

Bild2

Raupe, D, Oberrheinebene, Ilvesheim, 10.5.2005, leg. Gudrun Martin 

Bild3

Raupe, D, Oberrheinebene, Ilvesheim, 10.5.2005, leg. Gudrun Martin 

Bild4

Falter, 10.10.2007, Falter zugesandt aus Nürnberg von Marlene Riederer

Bild5

Raupe, 12.05.2008, Nürnberg (in Gebäude), Ramon Steinkopf

Bild6

Raupe, Mai 2006, Mannheim (in Gebäude), Matthias Mückenmüller
Ähnliche Arten: Diverse Flechtenbärchen, vgl. Arctiidae - Bärenspinner
Wissenswertes: Die Art gehört zur Gruppe der Flechtenbärchen mit "gerollten Flügeln"

Die Raupen treten vor allem im Sommer auf Dächern und Hauswänden auf und dringen oft auch vor allem in Dachwohnungen ein. Sie ernähren sich von Flechten- und Algenbewuchs (+ Moos?). Vermutlich durch den Klimawandel bedingt  ist eine deutliche Zunahme dieser früher seltenen Art zu beobachten.

Zum Auftreten in Nürnberg/Bayern :      http://abe-entomofaunistik.de/eilema-caniola.html

Zur Bekämpfung habe ich bisher keine Kenntnisse  (stehe ja gewissermaßen auf der "anderen Seite" ). Sollte jemand solche besitzen, bitte ich um Mitteilung, damit ich diese hier präsentieren kann. Normalerweise müsste es reichen, die Nahrungsgrundlage (also Algen, Flechten, Moos? ) zu entfernen.

Was man aber auf jeden Fall machen kann :   Überlegen, wo die Tiere eindringen  ( Rolladenkasten, Fenster)  und  diese Wege versperren ( feinmaschiges Fliegengitter)
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.

Zur Hauptseite:  Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen / Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :    www.schmetterling-raupe.de