Setina aurita (ESPER, 1787)
Gelber Alpen-Flechtenbär
---
Setina irrorella (LINNAEUS, 1758)
Trockenrasen-Flechtenbärchen Steinflchtenbär
Dew Moth
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!
Die beiden Arten sind sehr schwer zu unterscheiden. In höheren Lagen sind bei beiden Arten die Adern dunkel bestäubt. Außerhalb der Alpen ist S.aurita nicht vertreten. A.aurita ist tagaktiv, während irrorella nachtaktiv ist.  Da die hier im Bild gezeigten Exemplar alle bei Tage fotografiert wurden, kann von  von S.aurita ausgegangen werden.  

Setina aurita  Gelber Alpen-Flechtenbär
Funddaten :   Schweiz, Chur, Calanda, 11.9.2010

Gelber Alpen-Flechten Setina aurita

Funddaten :  Schweiz, Oberwallis, Binntal,  3.9.2004

Gelber Alpen-Flechten Setina aurita  Setina irrorella Trockenrasen-Flechtenbärchen Steinflechtenbär  Dew Moth  Funddaten :   Österreich, Ötztal, Umgebung Vent, 2.8.2013  Rudolf Frank
Gelber Alpen-Flechten Setina aurita  Setina irrorella Trockenrasen-Flechtenbärchen Steinflechtenbär  Dew Moth  Funddaten :   Österreich, Kleinwalsertal, Hoher Ifen, August 2013  Karl Heinz Haid

Weiterer Falter
Weitere Bilder: Bild1: Falter von oben 
Größe/Häufigkeit: Kleiner tagfliegender Nachtfalter, der an den Vorkommensstellen sehr häufig sein kann.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Nur in Teilen des Alpenraumes verbreitet. Als Biotop dienen steinige, sonnige Wiesen im Bergland. Die Flugzeit ist natürlich von der Höhenlage abhängig, in tieferen Gegenden schon ab dem Frühling, in höheren Lagen bis in den September hinein.
Ähnliche Arten: Es gibt ähnliche Flechtenbären wie den Alpen-Flechtenbär (Setina irrorella) und den Rauchflügligen Flechtenbär (Setina roscida)
Raupenfutterpflanzen: Wie der Name sagt Flechten.
Überwinterung: Als Raupe.
Wissenswertes: -
Systematik: Arctiidae - Bärenspinner
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! Bezüglich der Namen richte ich mich bei in Deutschland vorkommenden Tagfaltern nach Settele/Feldmann/Reinhardt, Die Tagfalter Deutschlands, bei den sonstigen Arten nach Karsholt/Razowski, The Lepidoptera of Europe. Andere gebräuchliche Namen setze ich in Klammern!
Zur Hauptseite: www.schmetterling-raupe.de